Affiliate-Marketing Partnerprogramme

Affiliate-Marketing, Partnerprogramme, Network-Marketing sowie rechtliches zum Gewerbe und Gewerbe-Aufbau!

Erfahren Sie, was Partnerprogramme sind, oder Affiliate-Marketing bedeutet. Was machen eigentlich Affiliate Netzwerke und wie kann damit Geld verdient werden? Lernen Sie Network Marketing richtig kennen und erfahren Sie warum Network Marketing das größte Potential einer seriösen Geschäftsform aufweist und wie auch Sie damit erfolgreich werden können und das begehrte, – viel zitierte, – von allen herbeigesehnte, – doch von wenigen erreichte, passive Einkommen auch erzielen können!

Partnerprogramme stellen eine Werbeform dar, bei der eine erfolgsbasierte Vergütung erfolgt.

Affiliate-Marketing Partnerprogramme

Partnerprogramme, oder auch Affiliate-Marketing genannt, sind heutzutage aus dem Marketingsektor nicht mehr weg zu denken. Unzählige Unternehmen profitieren von Affiliateprogrammen – aus dem Englischen: to affiliate (with) = eine Partnerschaft eingehen (mit) – entweder als Betreiber eines Affiliateprogramm, oder indem Sie diese als Publisher nutzen und auf Ihrer Webseite Werbemittel von diesen Anbietern einbinden.

“Ein Partnerprogramm ist eine Vertriebsmöglichkeit, bei der ein kommerzieller Anbieter seine Partner (Affiliate) pauschal oder erfolgsabhängig, für die Vermittlung von Waren oder Dienstleistungen vergütet.”

Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist das Partnerprogramm von amazon.de ==> der Partner bindet die Amazon-Werbemittel (passend zu seinem Webseiteninhalten) auf seiner Internetpräsenz ein, schickt darüber potentielle Käufer auf die Amazon-Homepage und erhält eine Provision von bis zu 10% des Gesamtpreises der bestellten und bezahlten Artikel. Die ersten Partnerprogramme starteten bereits Mitte der 90er Jahre in den USA. Bestandskunden verschiedener Anbieter konnten Vermittlungsprovisionen erhalten, wenn diese weitere Kunden zum Kauf bewegten.

Affiliate-Marketing und Partnerprogramme genau erklärt

Kennst Du z.B. das “Das perfekte Laptop Business” von Ralf Schmitz bereits!


Was machen Affiliate-Netzwerke?

Affiliate-Netzwerke sind unabhängige Plattformen, die eine Schnittstelle zwischen Vertriebspartnern (Affiliates/Publisher) und Händlern (Merchants/Advertiser) bilden und beide Parteien zusammenführen. Die Netzwerke sind vielfältig und unterscheiden sich hinsichtlich zahlreicher Kriterien. Dazu gehören u. a. technische Entwicklung, Angebot an Tools, Partnerprogramm-Ausrichtung (Nische, Exklusivität), Tracking, Partner-Support u.v.m. Der Affiliate sollte die Partnerprogramme daher sorgsam vergleichen und prüfen, welches am besten seinen Vorstellungen entspricht. Meist kooperieren die Partner ohnehin mit mehreren Netzwerken, da die variierende Programmauswahl ein wichtiges und nicht zu unterschätzendes Kriterium, für den eigenen Spielraum bei der Auswahl an Produktkategorien und dem damit verbunden Verdienst ist.

Hier stelle ich Ihnen eine kleine Auswahl an empfehlenswerten Affiliate Partnerprogrammen näher vor, mit denen Sie in Heimarbeit gutes Geld verdienen können.


Wie Sie mit Partnerprogrammen Geld im Internet verdienen!

Mit diesen ausgewählten Partnerprogrammen oder in englisch Affiliate Marketing-Programmen, können Sie sich sogar ein dauerhaftes Einkommen, ein sogenanntes passives Einkommen schaffen. Erfolgreiche Partner sind oft kleine Webmaster, Privatleute und Einsteiger, die mit wachsender Erfahrung und Begeisterung mit der Zeit zu Internetprofis werden. Sie verwenden einfach themenrelevante und zielgruppennahe Produktlinks / Partnerlinks mit ihrem Partnercode, der teilweise sogar automatisch generiert wird.

WICHTIG: Um mit Partnerprogrammen im Internet Geld verdienen zu können ist es ausdrücklich nicht zwingend notwendig eine eigene Webseite zu betreiben!

Um jedoch mit einer eigenen Webseite wirklich erfolgreich zu werden, müssen Sie sich vorab zu Ihrer Seite einige Gedanken machen.

Grundsätzlich gilt: Machen Sie Ihre Seite zum Magneten für eine bestimmte Zielgruppe. Versuchen Sie nicht alles zu “bedienen”, weniger ist dabei meist mehr. Sorgen Sie auf jeden Fall, für gezielte Besucher und beachten Sie dabei ein paar einfache Regeln:

  1. Denken Sie immer an Ihre User, Ihre Wünsche und an ein freundliches Surfverhalten.
  2. Setzen sie wirklich nur die Werbelinks ein, die dem Inhalt Ihrer Seite sehr nah kommen.
  3. Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Werbemittel aufdringlich, oder als nervige Popups auf Ihre Webseite einbinden.
  4. Holen Sie sich gezielte Besucher, mit eindeutigen Suchabsichten und lenken Sie diese geschickt auf das jeweilige Angebot.
  5. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Seitenstatistiken und die Herkunft der User, um eigene Werbemaßnamen auf Effektivität hin zu prüfen.
  6. Nutzen Sie professionelle Online Marketing Tools für Ihr erfolgreiches Webmarketing, um Zeit und Geld zu sparen.

Rechtliches zum Gewerbe und Gewerbeaufbau

Affiliate-Marketing-Partnerprogramme und die rechtlichen Folgen

Wenn man Werbung auf einer eigenen Homepage installieren und damit Geld verdienen will, beginnt man – ob man es weiß oder nicht – mit einer gewerblichen Tätigkeit. ==> Voraussetzung:  Es liegt eine „Gewinnerzielungsabsicht“ vor, und die Tätigkeit wird nachhaltig über einen längeren Zeitraum, mit einer Überschrietung  gewisser Umsatzgrenzen ausgeführt.

Folgen: Es muss ein Gewerbe angemeldet werden. Sie müssen eine Steuererklärung abgeben und der Gewinn bzw. Verlust pro Kalenderjahr muss ermittelt und in die Anlage GSE zur Steuererklärung hinzugefügt werden.

Dazu finden Sie auf  ===> Rechtliches zum Gewerbe – alle notwendigen Informationen!


Banner

Schreibe einen Kommentar